Wirbelrichten nach Dorn

Die Dorn-Methode wurde von dem Allgäuser Landwirt und Sägewerks-Betreiber Dieter Dorn (* 13. August 1938; † 19. Januar 2011) aus Lautrach etwa 1975 entwickelt.

Bei dieser Methode handelt es sich um Griffe und Drucktechniken, die bei vielfältigen Beschwerden und vielen anderen Problemen, die nicht auf den ersten Blick mit dem Rücken zusammenhängen, behandelt werden können.  Die  unten genannten Probleme hängen oft mit einer einfachen Fehlstellung der Gelenke, des Beckens oder der Wirbelsäule zusammen. Mit der Dorn-Methode wird die ganze Wirbelsäule durchbehandelt, dabei werden ausser der Wirbelsäule auch noch viele kleine Muskeln behandelt, was ebenfalls sehr zur Verbesserung der Gesamtsituation beiträgt.

 

Einsetzbar bei z.B:

  • Rückenproblemen
  • Kopfschmerzen
  • Schleudertrauma
  • Migräne
  • Verspannungen
  • Hüftproblemen

 

Die Dorn-Methode wurde von dem Allgäuser Landwirt und Sägewerks-Betreiber Dieter Dorn (* 13. August 1938; † 19. Januar 2011) aus Lautrach etwa 1975 entwickelt.

Bei dieser Methode handelt es sich um Griffe und Drucktechniken, die bei vielfältigen Beschwerden und vielen anderen Problemen, die nicht auf den ersten Blick mit dem Rücken zusammenhängen, behandelt werden können.  Die  unten genannten Probleme hängen oft mit einer einfachen Fehlstellung der Gelenke, des Beckens oder der Wirbelsäule zusammen. Mit der Dorn-Methode wird die ganze Wirbelsäule durchbehandelt, dabei werden ausser der Wirbelsäule auch noch viele kleine Muskeln behandelt, was ebenfalls sehr zur Verbesserung der Gesamtsituation beiträgt.

 

Einsetzbar bei z.B:

  • Rückenproblemen
  • Kopfschmerzen
  • Schleudertrauma
  • Migräne
  • Verspannungen
  • Hüftproblemen